Irmenseul

… so viel Bärlauch

Das schöne Wetter hat mich herausgelockt. Ich bin in einen Wald gefahren,  der sehr abgelegen ist. Hier war ich schon einige Jahre nicht mehr. Tja, auch dieser Wald verändert sich.

Von wegen abgelegen… An jeder Ecke wurde Holz gemacht. Ich habe mich wieder auf die Suche nach Frühlingsboten gemacht. Die Anemonen werden zahlreicher.

In diesem Wald gibt es ein beeindruckendes Vorkommen von Bärlauch.

Zwischen dem Bärlauch habe ich Milzkraut gefunden.

Und sogar Pilze! Dieser gefiel mir – er hat so schön geleuchtet.

Der ganze Weg ist voll mit Bärlauch.

Ich habe doch recht streng gerochen. 😯

Am Waldrand habe ich noch einige Blumen für Euch fotografiert. Im Moment ziehen die bunten Farbkleckse  mich magisch an.

Wieder mal ein Gartenflüchtling – aber ein hübscher 🙂

Es ist doch toll, dass es wieder bunt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.